Sonntag, 14. November 2010

Direct Contact

Irgendwo im Balkan, ein Ex Navy Seal sitzt im Gefängnis, doch er hat die Chance frei zu kommen, er muss einfach eine Frau von einem Miltäroberhaupt befreien, diese wird angeblich dort fest gehalten.

Ok man merkt die Handlung ist bei dem Film typisch B-Action Film. Das merkt man den ganzen Film an. Irgendwo in Osteuropa gedreht wo es Billig ist. Dazu kommen Szenen aus anderen Filmen hin montiert und Fertig ist ein Direct to DVD Film mit Dolph Lundgren.  Ja natürlich dem Fan wird es wahrscheinlich erfreuen doch alle anderen werden sich Langweilen, denn die Action ist nicht wirklich überzeugend. Wenn jemand in die Gegend schießt und beim umschnitt auf die Gegner die dann gekonnte Kopfschüsse bekommen ist das eher schon zum Lachen.
Auch wenn der Film kompromisslos vorgeht und auch Kinder und alte Leute erschossen werden, wirkt das einfach Billig.

"Direct Contact" ist wirklich nur was für Die Hard Fans von Dolph Lundgren, alle anderen können den Film im Regal der Videothek stehen lassen.